Haushaltsreinigung: Was ist das?

Tipps zur Haushaltsreinigung - Aufgaben, Dauer und Umfang der Reinigung von Privathaushalten

Die Haushaltsreinigung: Ein Thema, mit dem sich jede befassen muss. Ein ordentliches und sauberes Zuhause hat einen großen Einfluss auf unsere Lebensqualität.

Wer kennt es nicht: Das angenehme Gefühl, in einen aufgeräumten und frisch gereinigten Haushalt zu kommen. Leider macht der Weg dahin, also die Reinigung, leider oft nicht so viel Spaß. Die Haushaltsreinigung kann viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen.

Eine gründliche Reinigung ist aber nicht nur aufgrund der Ästhetik wichtig, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen. Wenn die Reinigung vernachlässigt wird, können sich Keime / Bakterien / Viren verbreiten und Schimmel bilden. Daher gilt: Tun Sie Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden einen Gefallen und nehmen die Haushaltsreinigung ernst.

Die wichtigsten Punkte einer ordentlichen Haushaltsreinigung, ob Profis zur Hilfe gezogen werden sollten und mit welchen Kosten gerechnet werden kann, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

  • Aufgaben der Haushaltsreinigung sind Bodenreinigung, Oberflächenreinigung, Möbel reinigen und pflegen, Pflege von Türen und Rahmen, Fenster putzen, Reinigung von Heizkörpern oder Klimaanlagen und die gründliche Reinigung aller Haushaltsgeräte.
  • Um eine makellose Reinigung zu garantieren und keine Materialschäden zu verursachen, ist die richtige Wahl von Reinigungsmitteln unglaublich wichtig.
  • Professionelle Dienstleister:innen können oft in sehr viel kürzerer Zeit den Haushalt auf Vordermann bringen. Außerdem sinkt das Risiko durch falsch ausgewählte Reinigungsmittel Schäden auf Böden, Geräten oder Ähnliches zu verursachen, da Profis genau wissen, welche Mittel sie wofür benutzen müssen.

Grundlagen Haushaltsreinigung

Zu den Aufgaben einer Haushaltsreinigung gehören das Staubsaugen, die Oberflächenreinigung und auch die Pflege von Haushaltsgeräten an. Die Haushaltsreinigung erfolgt, um den jeweiligen Haushalt in einem bewohnbaren, sauberen und hygienischen Zustand zu behalten.

Umfang der Haushaltsreinigung

Die Arbeit, die bei der Haushaltsreinigung investiert werden muss, sollte nicht unterschätzt werden. Es geht nicht nur um das oberflächliche Aufräumen der Wohnung, sondern diese in einen hygienischen sauberen Zustand zu bringen. Aufgaben, die zur Haushaltsreinigung gehören, sind:

  • Bodenreinigung: Sämtliche Böden eines Haushalts sollten regelmäßig gestaubsaugt, und feucht gewischt werden. Vor allem bei Haushalten mit Haustieren und Kindern sollte öfter gereinigt werden.
  • Oberflächenreinigung: Sämtliche Oberflächen eines Haushalts sollten abgestaubt und ggf. gewischt werden. Bei Oberflächen in Badezimmer und Küche, sollte die Reinigung noch etwas gründlicher erfolgen, um krankheitserregende Keime zu entfernen.
  • Möbel reinigen und pflegen
  • Pflege von Türen und Rahmen
  • Fenster putzen (siehe auch unsere 7 Tipps zum Fenster putzen)
  • Reinigung von Heizkörpern oder Klimaanlagen
  • Gründliche Reinigung aller Haushaltsgeräte (z.B. Kühlschrank, Backofen…)

Badezimmer richtig reinigen

Badezimmer sollten einmal in der Woche gründlich gereinigt werden. Sie können idealer Nährboden für Erreger werden, daher ist eine gründliche Reinigung zum Erhalt eines hygienischen Standards unumgänglich. Beim Putzen eines Bads sollten folgende Dinge abgehakt werden:

  • Badewanne/Dusche und Armaturen reinigen
  • Toilette gründlich reinigen
  • Waschbecken putzen
  • Alle Abflüsse reinigen
  • Oberflächen und Türgriffe abwischen

Küche hygienisch sauber halten

Nach der Nutzung der Küche, sollte immer sofort einmal über Oberflächen gewischt werden, um Essensreste oder leichte Verschmutzungen zu entfernen. Zudem sollte schmutziges Geschirr abgespült bzw. in die Spülmaschine geräumt werden, ansonsten besteht die Gefahr Ungeziefer anzulocken.

Bei der gründlichen Reinigung sollte die Reinigung gewisser Haushaltsgeräte nicht vergessen werden:

HaushaltsgegenstandReinigungsbedarf
KühlschrankMonatlich
Backofen & DunstabzugshaubeMonatlich
HerdWöchentlich bzw. nach Gebrauch
Reinigungsplan für Haushaltsgeräte im Rahmen der Haushaltsreinigung

Auf die richtige Bodenreinigung achten

Bei der Reinigung von Fußböden sollte zunächst überprüft werden, um was für ein Material es sich überhaupt handelt. Um Schäden am Material zu vermeiden, müssen Holzfußböden beispielsweise anders gereinigt und behandelt werden als Laminat oder Fliesen.

FußbodenmaterialReinigungsart
Laminat– Robust und daher am besten Putzwasser mit etwas Essig.
– Mop gut auswringen, denn zu viel Feuchtigkeit kann den Boden beschädigen.
– Mikrofasern können das Laminat zerkratzen, daher am besten auf Baumwollmaterial zurückgreifen.
Holz- bzw. Parkettboden– Nur bei starker Verschmutzung feucht und in Faserrichtung wischen.
– Spezielle Holz- oder Schmierseife für das Putzwasser benutzen.
Steinboden– Kern- oder Schmierseife zum Putzwasser hinzufügen, da ansonsten der Naturstein angegriffen werden kann.
– Ausschließlich Baumwolltücher zum Wischen benutzen.
– Mit klarem Wasser nachwischen, um Rutschgefahr vorzubeugen.
PVC-Boden– Regelmäßiges Staubsaugen wichtig, da kleine Sand- oder Steinpartikel den PVC beschädigen können.
– Dem Putzwasser etwas Essig hinzufügen.
– Nicht zu nass wischen und sorgfältig auswringen.
Fliesen– Sehr robust, daher kann hier dem Putzwasser normales Spülmittel hinzugefügt werden.
– Um Schlieren vorzubeugen, darauf achten, dass nicht zu viel Spülmittel im Wasser ist.
Reinigungstipps zur Haushaltsreinigung nach Art des Fußbodens

Reinigungsmittel & -technologie für die Haushaltsreinigung

Um eine makellose Reinigung zu garantieren und keine Materialschäden zu verursachen, ist die richtige Wahl von Reinigungsmitteln unglaublich wichtig. Prinzipiell gibt es einige Reinigungsmittel, die sich jeder Haushalt zulegen sollte, um gut ausgestattet zu sein, um die Wohnung oder das Haus sauber zu halten.

Diese Mittel sollten in keinem Haushalt fehlen:

  • Allzweckreiniger: Wie der Name schon verrät, kann der Allzweckreiniger für viele verschiedene Sachen genutzt werden. Vor allem wird Allzweckreiniger zum Wischen von Böden, Oberflächen und in Badezimmern genutzt.
  • Glasreiniger: Für alle Glasoberflächen (Fenster, Spiegel, Duschtüren aus Glas, …) sollte ein Glasreiniger benutzt werden. Dieser sorgt dafür, dass keine Streifen nach der Reinigung auf der Oberfläche zu sehen sind.
  • Abflussreiniger: Das Duschwasser fließt nicht mehr richtig ab, im Abfluss in die Küchenspüle sind Essensreste geraten – dafür ist es praktisch einen Abflussreiniger im Reinigungssortiment zu haben. Ein Abflussreiniger lässt sich auch selbst mischen mit Essig und Natron. Vier Löffel Natron in den Abfluss geben, einen halben Becher Essigessenz und mit heißem Wasser nachspülen.
  • Bleichmittel: Bleichmittel sollte nur bei Härtefällen benutzt werden, da sie in der Anwendung durchaus auch gefährlich sein können. Sie sind hochgiftig und ätzend und sollten daher nur mit Handschuhen benutzt werden. Zudem können in Verbindung mit anderen Reinigungsmitteln auch giftige Dämpfe entstehen. Aufgrund ihrer intensiven Wirkungsweise wird Bleichmittel zum Beispiel eingesetzt, um Schimmel zu entfernen oder hartnäckige Vergilbungen.

Wenn Bewohner:innen ein möglichst chemiefreien Haushalt haben möchten, gibt es inzwischen auch einige umweltfreundliche Alternativen zu den herkömmlichen Reinigungsmitteln:

  • Naturreiniger: Statt auf Glasreiniger zurückzugreifen, kann zu lauwarmen Wasser etwas Zitrone und/oder Essig hinzugefügt werden, um den idealen Reiniger für Glasfenster zu haben. Auch beim Einkauf von Reinigungsmitteln können Bewohner:innen vorher recherchieren, welche umweltfreundlichen Produkte es auf dem Markt gibt und diese ausprobieren.
  • Dampfreiniger: Mit Reinigern, die mit heißem Wasser und Dampf arbeiten, können Verschmutzungen komplett chemiefrei entfernt werden.
  • Hochdruckreiniger: Oft werden Hochdruckreiniger für die Reinigung von Terrassen benutzt. Durch den hohen Druck lassen sich auch Farbschichten oder auch hartnäckige Verschmutzungen beseitigen.
  • UV-C-Lichtgeräte: Für das Entfernen von Bakterien können UV-C-Lichtgeräte eingesetzt werden. Hier wird durch die Wellenlänge der UV-C-Strahlung die DNA der Bakterien so beschädigt, dass diese inaktiv werden.

Tipps zur Haushaltsreinigung

Für eine stressfreie Haushaltsreinigung lohnt es sich einen Putzplan zu erstellen. Dieser kann aber sorgen, dass die Wohnung konstant sauber bleibt und nicht immer dann erst geputzt wird, wenn es bitter nötig ist. Bei Wohngemeinschaften oder Familien kann ein Putzplan außerdem zur Konfliktvermeidung beitragen, weil sich nicht über Sauberkeit oder Ordnung gestritten werden muss. Verantwortungsbereiche und Sauberkeitsstandards wurden vorher gemeinsam festgelegt.

Dauer einer Haushaltsreinigung

Die Dauer einen Haushalt zu reinigen ist sehr unterschiedlich und von vielen verschiedenen Faktoren abhängig:

  • Größe der Immobilie
  • Grad der Verschmutzung bzw. Zustand der Immobilie
  • Ausstattung der Immobilie
  • Einrichtung

Bewohner:innen selbst können die Reinigungszeit reduzieren, indem sie kontinuierlich aufräumen und ihren Haushalt regelmäßig reinigen, sodass sich keine hartnäckigen Verschmutzungen bilden.

Häufigkeit der Haushaltsreinigung

Es gibt einige Reinigungstätigkeiten, die wöchentlich, monatlich oder auch nur ein paar mal im Jahr gemacht werden müssen. Hier eine Übersicht:

TäglichWöchentlichMonatlich
AufräumenBäder putzenBettwäsche wechseln
AbwaschenStaubwischenWaschmaschine reinigen
Ggf. SaugenStaubsaugenKühlschrank reinigen
Müll herausbringenBöden wischenFenster putzen
Backofen & Dunstabzugshaube reinigen
Reinigung der Vorhänge
Aufgaben der Haushaltsreinigung und deren Häufigkeit im Putzplan

Kosten einer Haushaltsreinigung

Wenn Bewohner:innen keine Zeit haben selbst den Haushalt vernünftig zu reinigen, bietet sich die Arbeit mit einer Dienstleister:in an. Hier fragen sich dann aber viele Interessent:innen wie viel eine Haushaltsreinigung eigentlich kostet.

Die Kosten einer Haushaltsreinigung sind immer sehr individuell:

  • Was soll gereinigt werden?
  • Wie oft soll gereinigt werden?
  • Wie groß ist die Immobilie, die gereinigt werden soll?
  • In welchem Zustand ist die Immobilie?

Es lohnt sich daher immer verschiedene Anbieter:innen herauszusuchen und Preise zu vergleichen. Wichtig: Wenden Sie sich an professionelle Reinigungsdienstleister:innen, da es ansonsten zu viel Ärger kommen kann.

Eine gute Nachricht für alle Steuerfüchse: Die Haushaltsreinigung lässt sich von der Steuer als „Haushaltsnahe Beschäftigung“ absetzen. Dafür muss entweder ein ordentlicher Vertrag aufgesetzt oder die monatlichen Rechnungen der Dienstleister:in vorgelegt werden. Pro Privathaushalt lässt sich maximal 5710 € jährlich von der Steuer absetzen.

Vorteile der professionellen Reinigung von Privathaushalten

Wieso sollte der Privathaushalt professionell gereinigt werden? Kann nicht einfach selbst geputzt werden?

Natürlich können Bewohner:innen die Haushaltsreinigung selbst übernehmen. Immer mehr Leute greifen aber auf professionelle Services zu, weil sie nicht die Zeit (oder Nerven) haben, den Haushalt wirklich vernünftig zu reinigen. Je größer der Haushalt wird, desto umfangreicher wird auch die Reinigung.

Zudem sind Bewohner:innen in der Regel sehr viel weniger geübt in der Reinigung als professionelle Dienstleister:innen. Diese können oft in sehr viel kürzer Zeit den Haushalt auf Vordermann bringen. Außerdem sinkt das Risiko durch falsch ausgewählte Reinigungsmittel Schäden auf Böden, Geräten oder Ähnliches zu verursachen, da Profis genau wissen, welche Mittel sie wofür benutzen müssen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass in Zeiten, in denen viel Stress herrscht oder krankheitsbedingt das Bett gehütet wird, die Wohnung oder das Haus durch eine Dienstleister:in trotzdem sauber gehalten wird.

Schäden durch Dienstleister:innen bei der Haushaltsreinigung

Wenn eine Reinigungskraft selbstständig tätig ist oder durch ein Unternehmen engagiert wird, ist diese gegen jegliche Schäden, die während der Reinigung entstehen könnten, versichert. In solchen Fällen greift die Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung. Bei Dienstleister:innen, die in Form eines Minijobs angestellt werden, sieht das anders aus: Hier trägt in der Regel die Arbeitgeber:in das Risiko. Vor der Einstellung einer Dienstleister:in sollte das Versicherungsverhältnis vorher unbedingt geklärt werden.

Leistungsumfang von Haushaltshilfen & Reinigungsunternehmen

Das Leistungsangebot von Haushaltshilfen und Reinigungsunternehmen variiert von Anbieter:in zu Anbieter:in. Bewohner:innen können demnach eine Anbieter:in suchen, die zu den individuellen Bedürfnissen des Haushalts passt.

Folgende Leistungen werden von den meisten Reinigungsservices angeboten:

  • Bodenreinigung und -pflege
  • Staubwischen
  • Reinigung aller Badezimmer
  • Gründliche Küchenreinigung
  • Fenster putzen

Auch nur monatliche anfallende Reinigungen (wie Kühlschrank reinigen), werden von den meisten Anbieter:innen abgedeckt und können von der Auftraggeber:in erfragt werden.

Haushaltshilfe bei Haustieren

Professionelle Reinigungsservices zu nutzen, wenn Haustiere im Haushalt wohnen, kann eine enorme Entlastung sein. Tiere sorgen für viel zusätzlichen Schmutz in der Wohnung, sei das durch dreckige Pfoten, Haare oder Katzenstreu. Manchmal finden sich auch verschleppte Essensreste oder unerfreuliche Mitbringsel von draußen wieder. Das bedeutet nicht nur zusätzlichen Schmutz, sondern auch zusätzliche Keime: Professionell und gründlich zu reinigen ist hier notwendig.

Fazit – Haushaltsreinigung

Die Haushaltsreinigung ist einer der Grundbausteine sich in seinem Zuhause wohlzufühlen und das hat einen massiven Einfluss auf die Lebensqualität. Daher sollte die richtige Reinigung nicht unterschätzt werden. Ferner spielt sie auch eine große Rolle, um die Immobilie und Haushaltsgeräte lange zu erhalten und damit Kosten zu sparen. Auf professionelle Services zurückzugreifen, lohnt sich dann, wenn ein Haushalt keine Zeit (oder Lust) hat, die Reinigung gründlich und regelmäßig durchzuführen. Sollte es sich um einen Mehrpersonenhaushalt handeln, wird außerdem viel Konfliktpotenzial aus der Welt geschaffen, da sich nicht darüber gestritten wird, wer als Nächstes die Badezimmer reinigt oder wenn etwas nur ungenügend sauber gemacht wurde.

FAQs

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen

Autor

Felix Ritschel

Felix Ritschel ist ein erfahrener Experte im Bereich der Immobilienwirtschaft. Durch seine Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Immobilienbrachen bringt Felix fundiertes Wissen und praktische Erfahrungen ein.

Weitere Beiträge

Profiwissen für Immobilieneigentümer:innen. Mit unseren Ratgebern bestens aufgestellt.
11 Tipps zur professionellen Treppenhausreinigung
Facility Management

11 Tipps zur Treppenhausreinigung

Das Treppenhaus ist eine der am häufigsten benutzten Bereiche in Gebäuden und erfordert daher regelmäßige und gründliche Reinigung. Schmutz, Staub

Baumrückschnitt - Rückschnitt als Teil der Baumpflege
Facility Management

Was bedeutet Baumpflege?

Bäume sind faszinierende Lebewesen. Sie spenden Schatten, sind Lebensraum für zahlreiche Tiere und liefern uns saubere Luft. Gleichzeitig benötigen Bäume

Wände reinigen - So machen Sie ihre Wände einfach sauber
Außenreinigung

Wände richtig reinigen: So geht’s

Wände reinigen ist ein Thema, das viele Menschen vor Herausforderungen stellt. Flecken, Schmutz und Staub sammeln sich im Laufe der